Subscribe:

Ads 468x60px

Labels

Dienstag, 4. September 2012

Männerhubschrauber


sind noch nicht am Aussterben.


GAUI hat einen neuen Kleinen NX4 angekündigt. Wer sehen will wie der Kleine geht sollte sich dieses Video nicht entgehen lassen. Nach 1:30Min kommt er zum Einsatz.


Der TicToc entlang der Grundlinie - Hammer. Davon kann ich nur träumen, den fliegerisch bin ich davon meilenweit entfernt. Vielleicht wird's noch was in diesem Fliegerleben. Die Hoffnung stirbt zu letzt.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Servicerückmeldung: 25 Werktage

Voraussichtlich 25 Werktage wird es dauern, bis der Service von Graupner meine Garantie-Reklamation des Servo's D8900G bearbeitet hat :-(

Solange wollte ich nicht warten. Der Benziner-REX soll endlich Luft unter die Blätter bekommen. Hab heute bei EBAY ein SAVOX SH-1290 geordert.

Am Protos 500 hab ich auch noch eine Kleinigkeit geändert. Um mehr Empfindlichkeit auf der Taumelscheibe einstellen zu können hab ich die Anlenkkugeln näher zum Drehpunkt angebracht. Hab nun 150% auf TS-Empfindlichkeit am µRondo. Heli fliegt nun für meine Bedürfnisse perfekt. Mit 6S und einem 15er Ritzel geht das Ding wie Hölle. Für mich fast zu höllisch, weil ich eigentlich eher der Softy-3D-Flieger bin. Gerade beim Rückenschweben fällt es mir schwer die Höhe zu halten. Die kleinste Bewegung am Pitch und das Dingens bewegt sich. Auf der anderen Seite ist es natürlich von Vorteil, wenn es brenzlich wird und man mit einem Pitchstoß den Protos nach oben katapultieren kann. An den Gaskurven werd ich noch etwas experimentieren müssen.

Jubiläum: 100ster Flug mit dem Walkera 1#A am 18.5.2012

Dienstag, 15. Mai 2012

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

gibt es immer wieder.

Seit meinem letzten Blogeintrag hat sich einiges getan.

Da ist zum Einen mein Walkera 1#A, der seit einiger Zeit auf einen EBAY-Motor umgebaut ist und dabei gleich den AR7200BX eingeplanzt bekam. Eine der besten Aktionen in der letzten Zeit. Der 1#A fliegt nun dermaßen gut, daß er sich zu meinem Lieblings-Feierabend-Heli entwickelt hat. OK, da wo ich mit dem 1#A fliege kann ich auch nicht mit den Größeren in die Lüfte ohne das es über kurz oder lang Ärger geben würde.

Meinem Raptor geht es nach langer Zeit auch wieder gut. Ende Dezember 2011 abgestürzt hat es bis Anfang Mai 2012 gedauert bis ich mit der Flugeigenschaft wieder zufrieden war. Nach dem mechanischen Neuaufbau war das Heck total unruhig. Da alle mechanischen Teile neu waren, konnte die Ursache nur in der Elektronik liegen. So wurde zuerst Kreisel und dann der Empfänger gewechselt, jeweils ohne Erfolg. Dazwischen noch der Sensor des Align RCE-G600, der hat nämlich auch keine Signale mehr von sich gegeben. Da das alles nichts gebracht hatte und ich keinen anderen Kreisel zur Hand hatte wurde auf einen FBL RJX-Kopf gewechselt. Einbau des Align 3G und auf dem Platz festgestellt: Nichts ist gut, der Raptor schüttelt sich nun in allen Richtungen, nicht nur auf dem Heck. Als er dann plötzlich ohne Steuersignal kurz die Drehzahl erhöhte lief es mir kalt den Rücken runter. Was war den das? Empfänger neu also kann es eigentlich nur der Drehzahlregler sein. Also abklemmen und Gasservo direkt an den Empfänger. Was soll ich sagen, voller Erfolg, dachte ich zumindest. Der Heli war nun auf Roll und Nick ruhig, Gas gab er wann ich es befahl, nur das Heck war nicht ruhig zu bekommen. Fliegen war aber möglich und so hab ich dann auch einige Tanks leergeflogen. Bis mir dann wieder der Schweiss auf der Stirn stand. Der Raptor lenkte zeitweise das Heck um bis zu 45° aus, um dann selbstständig wieder in die vorherige Position zu wandern. Also zurück in die Schwebeposition und Fehlersuche. Nach einigen Tagen und drei Tanks mit allen erdenklichen "Verbesserungen" an der Anlenkung und am Heck wurde dann die Fehlerquelle lokalisiert. Das Graupner DS8900G war defekt. Das Servo hat Positionen, in denen es einfach stehen bleibt und unter Druck dann doch den Betrieb wieder aufnimmt. Das Ganze nur wenn es warm ist und völlig unregelmäßig. Ist jetzt bei Graupner zum Umtausch, da noch in der Garantie. Das Servo war zuvor im Protos und da hat es ohne Probleme funktioniert. Hat nun lange gedauert und mich zeitweise ziemlich frustriert, aber nun bin ich wieder happy mit meinem Männerhubi der Krach macht und raucht.

Meinen Protos hab ich dann letzte Woche auch noch geerdet. Völlig unnötig beim Rückenfliegen nachgedacht was ich denn nun knüppeln muß und das ging dann voll daneben. Warum ich nicht intuitiv wie immer geflogen bin, keine Ahnung. Hab den Crash dann gleich dazu benützt um auf den Low FBL-Kopf umzubauen. Der Protos hat ein vorhandenes µRondo bekommen und fliegt bereits wieder. 

Und dann hab ich da noch meine EBAY-Baustelle Raptor 700 Gasser. Da hat mich einer gelinkt und ich war schon ganz nah dran den Verkäufer anzuzeigen. Aber irgend wie bin ich zu gut für diese Welt - oder zu faul mir das ganze Prozedere anzutun. Sei's drum, hab den Betrug nun so akzeptiert und noch einige Euro's in die Hand genommen um einen flugfähigen Benziner-Rex zu haben. Allerdings steht er nun da und wartet auf ein Heckservo. Das von mir bereits eingebaute DES808 werkelt aktuell im Raptor, siehe oben.

Als nächstes werde ich den Motor vom Gasser-Rex einstellen, denn beim ersten Probelauf lief er zwar einwandfrei im Leerlauf, aber die Gasannahme war alles andere als gut. Ich halt Euch auf dem Laufenden, wie ich mit dem Benziner so zurechtkomme ...

Sonntag, 5. Februar 2012

Wer nicht hören will

muss fühlen.

Ja so ist es, das musste ich und mein 1#A wieder bestätigt bekommen. Ich wollte eigentlich nur mal testen, wie sich der Walkera mit 3 Zellen und einer Kopfdrehzahl von 3400 U/min verhält. Drehzahl zu Hause ohne Blätter programmiert und dann am nächsten Tag fliegen. Das ging dann ganz schnell. Motor anlaufen lassen, abheben und umschalten in die Flugphase 1. Dann komisches Geräusch, keine Leistung und Notlandung aus einem knappen Meter Höhe.
gebrochener Rahmen
Was war den das? War dann sofort zu erkennen, der Hauptrahmen war gebrochen. Sofort musste ich an JP `s Blogeintrag denken. Hätte ich mich doch an die Empfehlung aus rcgroups gehalten. Von Drehzahlen über 3200 U/min wird da abgeraten weil der Rahmen brechen kann.

Defekt: Rahmen, Hauptzahnrad und Riemen - knapp 20€

Teile sind zwischenzeitlich alle da und jetzt wird der 1#A auch gleich noch zum FBL mit dem neuen Spektrum AR7200BX umgebaut.

Mittwoch, 1. Februar 2012

Spektrum AR7200BX

AR7200BX
Endlich ist es so weit – der Spektrum AR7200BX ist lieferbar!

Sofort bei  Live-Hobby bestellt als er verfügbar war und gestern geliefert bekommen. Als der Empfänger nicht lieferbar bzw. angekündigt war, hatte ich die Shop-Funktion "Benachrichtigen sobald verfügbar" aktiviert. Schöne Sache, denn ich bekam ein Mail als es dann soweit war. Gehöre somit zu den Ersten die ihn haben, aber hoffentlich nicht zu den Beta-Testern - schau mer mal.

Seinen ersten Dienst aufnehmen wird die Kombi aus Empfänger und BeastX in meinem Walkera 1#A

Donnerstag, 26. Januar 2012

Auspuff für den Raptor

Wieder bei EBAY zugeschlagen:

Neuen Auspuf "Funtech HN-50 R 3D" für meinen Raptor 50 ersteigert.
Funtech für Raptor 50
Wird den bisher montierten Hatori ersetzen. Bin schon gespannt wie der OS50 mit dem Funtech zusammenspielt.

Dienstag, 17. Januar 2012

Neues Landegestell für MCPx

Beim stöbern in EBAY hab ich einen günstigen Anbieter für ein GFK-Landegestell für meinen MCPx gesehen. Also nicht lange überlegt und 3-2-1 meins.


MCPx mit GFK-Landegestell
Der Bausatz ist dann ein paar Tage später angekommen. Gerade rechtzeitig, weil mein Orginalgestell zwischen Bestellung und Empfang gebrochen ist :-). Die 9,95€+2,20€ Versand gehen voll in Ordnung. Die Teile sind passgenau gefräst. Die Kleinstteile muß man noch ausbrechen. An allen Teilen empfiehlt es sich die Kanten zu brechen. Der Hersteller schreibt, daß man zum Kleben Sekundenkleber verwenden soll. Ich hab das ganze mit UHU Plus 300 geklebt. Nur die zwei Zapfen zum Aufstecken des Gestell an den Hauptrahmen hab ich mit Sekundenkleber geklebt.

Bis heute hält alles perfekt, obwohl der eine oder andere Aufschlag schon stattgefunden hat.

Plus/Minus
+ günstiger Preis
+ sehr passgenau
- schwerer als das Orginal-Landegestell(etwas über 1gr)

Hier könnt Ihr bestellen: MCPx Landegestell bei EBAY

Sonntag, 15. Januar 2012

Wie alles begann

Heute ist es soweit, mein Modellbau-Blog wird eröffnet.

Ich fliege seit Anfang 2009 intensiv Heli. Davor hatte ich schon zweimal Anlauf genommen und dann wieder aufgegeben.

Begonnen habe ich mit einem LMH in 2004. Das Ding hat mir so gut wie alles verziehen. Mit dem drehzahlgesteuerten Heli bin ich sogar einen Looping geflogen. Da die Lernkurve aber zu flach war und bei uns im Verein de-facto nur Fläche geflogen wurde, bin auch ich zu der Flächenfliegerei gewechselt. Dann kam der Align T-Rex 450X auf den Markt und ich hab gedacht, den mußt  du haben. Dieses Experiment hat aber viel Geld gekostet und mich nur weiter gefrustet. Der Erstflug dauerte damals 5 Sekunden. In der Verladehalle abheben, Schrecksekunde wie das Ding nach oben geht -im Vergleich zum LMH-, voll negativ Pitch, Landung und Einschlag der Rotorblätter ins Heckrohr. Ja so kann's gehen wenn man sich nicht vernünftig vorbereitet und meint man muß das Rad selber neu erfinden. Es war eigentlich alles hin, der Kunststoffrahmen, Heckrohr, Blätter, HZR, HW... Hab dann gleich noch einen Baukasten gekauft und wieder aufgebaut. Die nächsten Versuche waren dann besser, aber der Kleine zappelte mir zu viel. Teils weil ich es nicht blickte, teils weil die Funke zuckte. Für die Jüngeren unter uns: 35MHz und normalen Empfänger dicht an Motor und Regler das hat schon was. Immer wieder krachte es. So kam was kommen mußte, ich habe wieder aufgegeben. Da war ich froh, daß ich parallel zu den Heli-Experimenten mit den Flugzeugen angefangen hatte. Auch heute flieg ich noch viel Fläche.

Anfang 2009 wollte ich es dann doch noch einmal wissen und habe mir einen T-Rex 500 GF gekauft und einige Ersatzteile für den im Keller verstaubten 450er. Der 450er wurde dann vom X auf XL umgebaut und mußte für's Fliegen auf der Wiese gegenüber meinem Büro herhalten. Allerdings hatte der 450er weiterhin immer wieder Aussetzer. Als dann bei einem langsamen Überflug plötzlich voll negativ Pitch kam, war sein Leben zu Ende und er wurde verschrottet. Ganz im Gegenteil zum 500er. Der machte von Anfang an das, was ich wollte und da es plötzlich ganz gut klappte, gab es kein Halten mehr. Seit dieser Zeit hab ich über 600 Flüge mit unterschiedlichen Heli's geflogen.
Aktuell bin ich im Besitz einer ganzen Flotte an Heli's
  • 2011 MCPx
  • 2011 Raptor 50
  • 2011 MSH Protos 500 
  • 2011 Walkera 1#A - wird zum FBL umgebaut 
  • 2010 E-Flite CP+ mit BELL UH-1D Rumpf 
  • 2009 CopterX - befindet sich im Aufbau zum 5-Blatt Heli Rumpf ist ein SEAKING
  • 2009 T-REX 500 GFK, verkauft 2011
  • 2009 Walkera HM#50
  • 2005 T-REX 450 X, verschrottet 2009
  • 2004 LMH 110
Mein Flugstatus aktuell:
  • Rundflug vorwärts und rückwärts in Normalfluglage
  • Achten in Normalfluglage
  • Rundflug auf dem Rücken, Nase voraus
  • Achten auf dem Rücken, Nase voraus
  • Flips vorwärts und rückwärts
  • Loops vorwärts und rückwärts
  • 540° Turns
  • Kubanacht
  • langsame Piro's Normalfluglage in alle Richtungen
Geübt wird gerade:
  • Piro's in Rückenlage
  • Rundflug in Rückenlage, rückwärts
  • TicToc's